Berlin ist eine Reise wert!

Als wir von unserer Reise nach Amsterdam wieder zu Hause waren und Pläne für eine weitere Tour planten, wollte Guido gern mal vor das Brandenburger Tor. Gesagt – getan! Also ging es 2009 nach Berlin.

Der Weg führte uns über Celle und Wittingen nördlich von Magdeburg an die Elbe. Hier mussten wir eine Fähre nutzen. Aber für unseren HANOMAG war das kein Problem.

Hinter Gardelegen ist dann der Keilriemen gerissen. Gut, dass wir einen Techniker dabei hatten. Das Ersatzteil musste ich allerdings mit dem Fahrrad aus dem nächsten Ort besorgen.

Auf dem Campingplatz „Himmelreich“ bei Potsdam standen wir zunächst neben den Mülltonnen. Als das ZDF uns dann entdeckt hatte, zogen wir um auf den besten Standplatz, direkt am Seeufer.

Natürlich ohne den Bauwagen fuhren wir dann auf einem Sonntagmorgen nach Berlin. Die „Gold-Else“ haben wir wegen dem ZDF mehrfach umfahren.

Für manchen japanischen Toursiten waren wir interessanter als das alte Reichstagsgebäude.

Geschafft! Endlich am Ziel von Guidos Wünschen: Das Brandenburger Tor.

Schnell noch ein Foto fürs Album und dann wieder nach Hause.

Zwischen den Hochhäusern am Pariser Platz mussten wir hindurch Richtung Gedächtniskirche und Kurfürstendamm. Und dann zurück über Rathenow, Havelberg und durch die Lüneburger Heide nach Fahrenhorst.